Museum der Arbeit

Wie haben sich Berufe und das Arbeitsleben allgemein innerhalb der letzten zwei Jahrhunderte verändert? Das und vieles mehr erfahren Besucher im Museum der Arbeit.

Seit 1997 bietet das Museum der Arbeit im Hamburger Stadtteil Barmbek einen Einblick in die Entwicklung und Veränderung der Arbeit innerhalb der letzten 150 Jahre. Dabei werden verschiedenste Berufe und Laufbahnen im Laufe der Zeit vorgestellt, wobei ein besonderer Fokus auf der Industrie- und Technikbranche liegt. Anhand vieler Exponate, die von Arbeitskleidung und Werkzeugen über ganze Werkstätten und Einrichtungen reichen, bekommen Besucher eine Vorstellung von den teils massiven Änderungen mancher Sektoren. Gerade die Industrielle Revolution, die sich auf die meisten Berufe ausgewirkt hat, ist einer dieser zentralen Einflussfaktoren. Neben festen und wechselnden Dauerausstellungen gibt es im Museum der Arbeit ein besonderes Highlight für Besucher – T.R.U.D.E., die größte Schildvortriebsmaschine der Welt.