U-Boot U-434

5 von 5 Punkte (3 Bewertungen)
  • © U-Bootmuseum Hamburg GmbH
  • Einst diente es der russischen Marine zur Spionage, jetzt liegt es in Hamburg am St. Pauli Fischmarkt als Museums-U-Boot. Besichtigungen sind ganzjährig möglich.

    Das russische U-Boot U-434 ist das größte Jagd-und Spionage-U-Boot der Welt und bietet am Rande des Hamburger Hafens einen spannenden Einblick hinter die Fronten des Kalten Krieges. Gleichzeitig wird deutlich, wie spartanisch die Besatzung unter Wasser gelebt hat.

    Gebaut wurde das Boot der Tango-Klasse im Jahr 1976 in der russischen Werft Krasnoe Sormovo, in Gorki. Nach nur acht Monaten lief es vom Stapel. Bis zum April 2002 stand es im Dienst der russischen Nordmeerflotte unter der Bezeichnung B-515. Es ist 90,16 Meter lang, 8,72 Meter breit und hat eine Höhe von 14,72 Meter. Die maximale Tauchtiefe beträgt 400 Meter. U-434 ähnelt in seinem Aufbau dem im Jahr 2000 gesunkenen russischen U-Boot Kursk.

    Entdecken Sie dieses U-Boot mit der ganzen Familie – Geschichte spannend und lebendig!

    Öffnungszeiten

    • Mo - Sa: 09:00 Uhr - 20:00 Uhr
    • So: 11:00 Uhr - 20:00 Uhr

    Saisonbedingt sowie bei Events im Bereich der Elbmeile hat das Museum gesonderte Öffnungszeiten.

    Dauerausstellung ganzjährig geöffnet.

    Weitere Informationen unter: www.u-434.de
    Hotline: 040 - 320 049 34

    Preise

    Ticketpreis: 9,00 €
    Kinder (6 bis 12 Jahre), Schüler/ Studenten: 6,00 €
    Senioren (ab 65 Jahre): 7,00 €


    Hören Sie doch mal rein!

    Spannendes Hintergrundwissen zu dieser und weiteren Hamburger Sehenswürdigkeiten gibt es kostenlos mit den Audioguides in unserer Hamburg App.

    Karte öffnen

    Adresse: St. Pauli Fischmarkt 10, 20359 Hamburg

    Das könnte Sie auch interessieren