Auswanderermuseum BallinStadt

4.5 von 5 Punkte (11 Bewertungen)

Sie ist ein Ort der Emotionen und großen Gefühle – und der Erinnerung an über fünf Millionen Menschen, die über Hamburg auswanderten und ihr Glück in der weiten Welt suchten: die BallinStadt.

Warum sollte man bei einem Aufenthalt in der Hansestadt unbedingt in das Auswanderermuseum von Hamburg? Seit der Eröffnung im Jahr 2007 handelt es sich zu Recht um eines der beliebtesten Museen der Stadt, und nach dem mehrwöchigen Umbau gibt es hier noch viel mehr zu entdecken: Die neue Ausstellung ist nochmal um 500 m² Fläche gewachsen. Kern der Ausstellung sind die drei Themen-Häuser der BallinStadt, die nicht nur räumlich, sondern auch inhaltlich verändert und ausgebaut wurden.

Das Haus 1

Im ersten Haus, dem sogenannten "Hafen der Träume", begeben die Besucher sich auf eine Reise zurück zu den Anfängen der BallinStadt. Sie erleben, wie Albert Ballin die Zufluchtsstätte für Millionen von europäischen Auswanderern erschuf und welche historische Bedeutung dieser Ort für die ganze Welt bekam.

Das Haus 2

Die Hauptausstellung, "Welt in Bewegung", stellt die Ein- und Auswanderungsgeschichte über vier Epochen hinweg dar: Die Besucher erfahren alles über die Eroberung Amerikas und die Kolonialisierung durch die Auswanderer, reisen weiter durch die große europäische Abwanderungswelle im 19. Jahrhundert, erleben das Ende der Überseewanderung durch die Weltkriege und enden in der Zeit nach 1945. 

Das Haus 3

Die dritte Ausstellung, "Lebenslinien", zeigt bewegende Geschichten aus dem leben der Auswanderer. Briefe, Fotos, Andenken und persönliche Erinnerungen erschaffen berührende Geschichten, die den Menschen hinter den Statistiken ein Gesicht geben. Zum Abschluss wird gezeigt, wie Migration sich auf die Stadtentwicklung auswirkt.

Über die BallinStadt

Im Juli 2007 wurde das Auswanderermuseum BallinStadt Hamburg eröffnet und zeigte 9 Jahre lang die Geschichten der über 5 Millionen Auswanderer, die zwischen 1850 und 1939 von Hamburg aus ihre Reise in die Neue Welt antraten. Mit der Neueröffnung 2016 hält der Wandel auch in der Hauptausstellung Einzug, die um die Ein- und Auswanderungsgeschichte über vier Epochen hinweg ergänzt wurde. Erhalten und modernisiert wurden der Familienforschungsbereich und das Restaurant.

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

April - Oktober: Täglich von 10 bis 18 Uhr (17 Uhr letzter Einlass)

November - März: Täglich von 10 bis 16:30 Uhr (15:30 letzter Einlass)

Webseite: www.ballinstadt.de
Hotline: 040-31 97 91 60

Preise

• Erwachsene 13,00 €
• Ermäßigt (Studenten, Rentner etc.) 11,00 €
• Kinder (5-12 Jahre) 7,00 €
• Gruppen (ab 10 Personen, pro Person) 11,00 €
• Familienkarte (2 Erwachsene, 2 Kinder) 28,00 €
• Kleinfamilie (1 Erwachsener, 2 Kinder) 21,00 €
• Schüler im Klassenverband (pro Schüler) 5,00 €
(pro 10 Schüler hat eine Begleitperson freien Eintritt)


Hören Sie doch mal rein!

Spannendes Hintergrundwissen zu dieser und weiteren Hamburger Sehenswürdigkeiten gibt es kostenlos mit den Audioguides in unserer Hamburg App.

Karte öffnen

Adresse: Veddeler Bogen 2, 20539 Hamburg

Aktuelle Ausstellung

Das könnte Sie auch interessieren