Willkommen in Hamburg! Und in jedem der über 100 Stadtteile. Wie wär's zum Beispiel mal mit einem Besuch in Bergedorf?

Stadtteilporträt: Bergedorf

© Jan Kornstädt

Das Jahr 2018 ist für die Bergedorfer etwas ganz Besonderes: Seit 150 Jahren sind die Bergedorfer Hamburger! Damals, zum 1. Januar 1868, hat die große Hansestadt das kleine  Bergedorf gekauft. Für 200 000 Goldtaler. Wobei das „Städtchen“ damals genau genommen doppelt so viel wert war. Denn Hamburg kaufte nur die imaginäre Hälfte hinzu. Seit dem Mittelalter hatte es Bergedorf samt seiner Vierlande und Geesthacht gemeinsam mit der Schwesterstadt Lübeck besessen.

Modern und lebendig präsentiert sich der Alltag in Bergedorf. Es gibt einen Mix aus großstädtischem Flair in Stadtteilen wie Lohbrügge, Neuallermöhe oder Alt-Bergedorf, von wo aus die Hamburger City nur 20 S-Bahn-Minuten entfernt ist.

© Jan Kornstädt

Gleichzeitig hat Bergedorf auch eine ausgedehnte ländliche Seite mit den Feldern, Deichen und Flussläufen der Vier- und Marschlande. Und selbst direkt am Zentrum des Bezirks finden sich noch gemütliche Oasen: Die bald hundert Jahre alte Gartenstadt Nettelnburg, der Gründerzeit-Stadtteil Bergedorf-Süd und natürlich das riesige Villengebiet zwischen City und Bergedorfer Gehölz.

Touristen können in Bergedorf viel entdecken, auch wenn die Erschließung dieses Teils von Hamburg für Besucher gerade erst begonnen hat. Für einen Tagesausflug als gemütliche Auszeit vom Trubel der Weltstadt lohnt es sich unbedingt – vorausgesetzt man bringt Entdeckergeist und vielleicht ein Fahrrad mit.

Text: Ulf-Peter Busse

© Jan Kornstädt

Auf Tour durch Bergedorf

ca. 0 km, ca. 0 h Gehzeit

Besuchen Sie Hamburgs einziges erhaltenes Schloss, schlendern Sie durch den historischen Stadtkern oder paddeln Sie mit dem Kanu über die Bille! Entdecken Sie Bergedorf mit unserer Tour!

Veranstaltungen in Bergedorf

Die Seite wird geladen...

Die Hamburg Card

Auf nach Hamburg!