Dauerhaft geschlossen

Restaurant BIEST

Das Biest ist ein toller Ort für Leute, die in unkomplizierter, junger Atmosphäre gern ein paar schöne Stunden mit gutem Essen und Wein jenseits von Schäumchen und Firlefanz auf dem Teller verbringen wollen.

Als kleiner Flachdachbau klemmt das Biest in Hamburg-Eimsbüttel zwischen zwei imposanten Altbauten. Fast könnte man es deshalb auch übersehen, wenn das Licht nicht so warm und einladend auf den Bürgersteig fallen würde. Und wenn das Essen nicht so gut wäre. Denn gutes Essen steht im Biest eindeutig im Mittelpunkt – das hat sich in Hamburg inzwischen herumgesprochen. Der kleine Gastraum mit den schwarzen Stühlen ist bewusst schlicht gehalten, an den weißen Wänden spenden ein paar einzelne Lampen ein angenehmes Licht und lassen die schlichten Gläser und das Besteck erwartungsvoll funkeln: die perfekte Bühne für ein Abendessen mit spannender Küche in entspannter Atmosphäre. Der Service ist kompetent und unkompliziert und berät auf Wunsch sehr gern zu Speisen und Wein. Die Küche interpretiert deutsche Gerichte auf eine erfrischend moderne Art, unternimmt aber auch immer wieder Ausflüge in Richtung Mittelmeer und Asien. 

Die Karte ist angenehm kurz (denn hier wird täglich alles frisch zubereitet) und bietet trotzdem für jeden etwas: Vorspeisen und Hauptgerichte begeistern Fleisch- und Fischliebhaber ebenso wie Vegetarier oder Veganer. Hier können alle zusammen beim Essen glücklich und satt werden. 

Experimentierfreudige und kulinarisch Aufgeschlossene werden z.B. mit einer Süßkartoffelfalafel an Quinoa-Mango-Salat und Erdnuss-Sesam-Dip (11,50 €) garantiert happy. Oder wie wäre es mit einem Kabeljaufilet im Mangoldmantel mit Rote-Bete-Risotto, Meerrettichschaum und Topinamburchips (24,50 €)? Basisorientiertere Genießer sollten dagegen unbedingt das perfekt auf den Wunsch-Punkt gegrillte zarte Hüftsteak mit extradicken Hausfritten, Senfmayonnaise und Cole Slaw vom Weißkohl (22,50 €) probieren. Die wechselnde Nachtischkarte macht ebenfalls richtig Spaß: So kann man sich z.B. auf klassische Schokoküchlein, vegane Fruchtsorbets, Grießflammerie mit Kardamom-Eis oder eine wirklich gute Käseauswahl freuen. Die Preisstellung ist für die Qualität des Essen sehr angemessen: Vorspeisen kosten zwischen 7 € und 12,50 €. Für Hauptgerichte sollte man zwischen 18 und 25 € einplanen. Der Geheimtipp ist das 3-Gänge-Menü für schlanke 37,50 €, bei dem man sich nach Lust und Laune drei Gänge von der Karte aussuchen kann. 

BIEST
Von-der-Tann-Straße 5
20259 Hamburg
biest-restaurant.de
+49 (0) 40 307 254 87


©
 Mel Buml // Gourmet Guerilla 

Ohne Mission keine Guerilla. Auf Mels Foodblog Gourmet Guerilla lautet diese entsprechend „Einfach besser essen“. Hier findet man raffinierte und gleichzeitig realisierbare Rezepte für jeden Geschmack, handverlesene Restaurant-Tipps und einiges mehr. 

Karte öffnen

Tipps für dich

Absolut lecker!