Speicherstadt und HafenCity – Tradition trifft Moderne

An keinen anderen Ort in der Stadt, treffen die Gegensätze von alt und neu so spektakulär aufeinander:  Die alten Rotklinkerbauten der Speicherstadt und die moderne Architektur der Hafencity.


Die Speicherstadt

Die Hamburger Speicherstadt ist der größte historische Lagerhauskomplex der Welt und gehört seit 2015, zusammen mit dem Chilehaus und dem Kontorhausviertel, zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Die im neugotischen Stil gebauten Lagerhäuser stehen auf 3,5 Millionen Eichenpfählen und dienten ursprünglich der Lagerung von Kaffee, Tee und Gewürzen. Mit der Zunahme des Containerverkehrs, hat die Speicherstadt ihre ursprüngliche Funktion als Zwischenspeicher weitestgehend verloren. Heute beherbergt sie unter anderen das Zoll- und Gewürzmuseum sowie die größte Modelleisenbahnanlage der Welt.

Am Ende des Holländischen Brooks befindet sich auf einer Halbinsel zwischen zwei Fleeten eines der beliebtesten Fotomotive der Speicherstadt -  das Wasserschloss. Vor über hundert Jahren diente es als Unterkunft für Hafenarbeiter. Heute verschmelzen hier Teekontor und Gastronomie zu einem kulinarischen Erlebnis.

Die Hafencity

Gleich neben der Speicherstadt erfolgte am 9. April 2001 der Spatenstich zum größten innerstädtischen Stadtentwicklungsprozess in Europa: die HafenCity in Hamburg.

Im Mittelpunkt des neuen Stadtteils steht natürlich die Elbphilharmonie – das neue Wahrzeichen der Hansestadt. Auch wenn die „Elphi“ der Hauptanziehungspunkt ist, hat der Hafencity noch viele weitere Höhepunkte zu bieten. Vor allem die moderne und futuristisch anmutende Architektur prägt das Erscheinungsbild des Viertels sowie eine Vielzahl von großen und kleinen Gastronomie-Perlen.

Wer sich nach all' den neuen Eindrücken etwas Ruhe gönnen möchte, dem bieten sich zwischen Kaiserkai und Strandkai die Marco-Polo-Terrassen mit ihren hügeligen Rasenflächen oder der Lohse-Park zwischen Baakenhafen und Enricusgraben als hervorragende Verweilzonen an. Im Jahre 2025 wird die HafenCity voraussichtlich fertiggestellt sein. Dann werden mehr als 45.000 Menschen hier arbeiten, 14.000 hier wohnen und über 5.000 an der HafenCity Universität studieren.


Karte öffnen