Die Sankt Pauli Landungsbrücken – das Tor zur Welt

Sie sind das Wahrzeichen und das Herz des Hamburger Hafens – die Landungsbrücken von St. Pauli.
Kein Bild der Hansestadt hat sich so stark über die Jahrzehnte eingeprägt, wie der Blick über den großen Pegelturm in den Hafen.


Einst liefen von hier die großen Schiffe nach Übersee aus. Heute laden Barkassen und Schnellboote zu Hafenrundfahrten oder Transferfahrten nach Helgoland ein.

Wenn man über die 700 lange Anlegestelle flaniert ahnt man kaum, dass man sich auf schwimmenden Boden bewegt und die Höhe je nach Gezeitenlage bis zu 3 Meter variieren kann.

Noch immer sind die Landungsbrücken eines der beliebtesten Touristenziele der Stadt, was auch daran liegt, dass sich sowohl die Museumsschiffe Rickmer Rickmers und Cap San Diego als auch der Zugang zum alten Elbtunnel in der Nähe des weltberühmten Anlegers befinden.

Auch wenn von hier kein Schiff mehr in die große weite Welt hinausfährt – das „Tor zu Welt“ steht nach wie vor für viele unserer Sehnsüchte: das Fernweh und das Heimweh gleichermaßen.


Karte öffnen

Adresse: Bei den St. Pauli-Landungsbrücken, 20359 Hamburg