Der Hamburger Fischmarkt – 10 Makrelen und 'ne Palme.

Sonntagmorgen – fünf Uhr in der Früh. Für gewöhnlich schlafen hier die meisten Menschen noch. Nicht so in Hamburg. Beim Fischmarkt unten an der Elbe sind um diese Zeit rund 70.000 Menschen schon oder noch immer auf den Beinen. 


Während die einen zu den Frühaufstehern gehören, sind die anderen schon seit den späten Abendstunden unterwegs und denken nicht daran, schlafen zu gehen. 

Sie wollen den Abschluss einer gelungenen Nacht zumeist mit einem Fischbrötchen und einer Buddel Bier krönen.

Und wem die Dezibel in den Kiez-Clubs noch nicht genug waren, bekommt hier noch eine Extra-Schleife auf die Ohren. Die Marktschreier unterbieten sich lautstark bei ihren Angeboten: Ob Tropen-Früchte, Fische oder Zimmerpflanzen, alles wird hier feilgeboten. 

Wer vom Tanzen noch immer nicht müde geworden ist geht in die Fischauktionshalle. Hier geht es zu Live-Musik in die „Verlängerung“ und zwar so lange, bis nichts mehr geht.


Karte öffnen

Adresse: St. Pauli Fischmarkt 2, 20359 Hamburg