Kletterspaß für Groß und Klein

Fast nirgendswo sonst macht sportliche Aktivität so viel Spaß, wie an einer Kletterwand oder in einem Hochseilgarten. Noch dazu werden Koordination, Vertrauen und Teamgeist gestärkt. In Hamburg gibt es unterschiedliche Anbieter, die alle mit spannenden Herausforderungen und Parcours auf ihre Besucher warten.

Nordwandhalle

Die modernste Kletterwand Norddeutschlands befindet sich im Wilhelmsburger Inselpark. Im Außen- und Innenbereich warten hier verschiedene Schwierigkeitstufen und Höhen darauf bezwungen zu werden.

Schnurstracks Kletterpark Sachsenwald

13 Meter in die Tiefe springen - trauen Sie sich das? Ihren Mut können Sie im Hochseilgarten Sachsenwald erproben. Hier wartet der "Free Fall Descender" und vier spannende Parcours zwischen 6 und 14 Metern.

Klettern auf der Rickmer Rickmers

Wer sportliche Aktivität mit dem Blick über den Hamburger Hafen verknüpfen möchte, sollte sich für das Klettern auf der Rickmer Rickmers anmelden. Jeden Samstag kann der Großmast über die Wanten bis zur 2. Sailing erklommen werden.

Klettern in der Schanze

Ein alter Hochbunker wurde im Hamburger Schanzenviertel zur Kletterwand umfunktioniert. Der "Kilimanschanzo" kann während der Klettersaison sonntags von jedem bezwungen werden.

HanseRock Hochseilgarten

Dieser Hochseilgarten steht unter dem Thema der Erdkontinente. Kletterer laufen über die "Pyramiden", legen in luftiger Höhe eine Distanz mit dem "Surfbrett" zurück oder erklimmen die "Sydney Opera".

Kletterwald Hamburg

Mitten im Wald warten auf die Besucher des Kletterwalds Hamburg Kletter-Parcours mit verheißungsvollen Namen, wie "Niagara-Trail" Oder "Mount Everest". Zwei niedrige und fünf höhere Routen stehen zur Auswahl.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren