Valentin im Interview kennenlernen

  • Unterwegs mit Valentin

    Wenn Valentin seinen Alltag in Hamburg bestreitet, dann ist dieser alles andere als alltäglich. Er weiß seinen Tag mit den schönen Dingen des Lebens zu füllen: Ein ordentlicher Kaffee im Grindelviertel, Probe mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester oder ein leckeres Abendessen im Eimsbüttler Kultlokal Vienna.


    Seinen morgendlichen Kaffee trinkt Valentin zwar gerne auf seinem Balkon, aber oft genug zieht es ihn um die Ecke zu seinem Kollegen Veljko, dem das Café „Playground Coffee“ im Grindelviertel gehört.

    Die beiden schwimmen schon seit geraumer Zeit auf einer Wellenlänge – und zwar auf der Third Wave. Hier im Grindelhof genießt Valentin seinen Kaffee bewusst und nachhaltig. Seinen Flat White nimmt er in Veljkos Gesellschaft gerne vorne auf der Terrasse zu sich, wo die beiden sich gerne in Gesprächen über ihren nächsten Kite-Trip ans Meer verlieren.

    Doch heute ist nicht viel Zeit für ausschweifenden Klönschnack. Valentin muss schließlich zur Probe. Er hat momentan wahrscheinlich den spannendsten Arbeitsplatz in ganz Deutschland: die Elbphilharmonie!

    Kaum ist er mit seinem Fahrrad am Platz der Deutschen Einheit angekommen, macht er sich zügig auf den Weg durch das einzigartige Konzerthaus zu seiner Umkleide, wo er sich erstmal ganz in Ruhe auf seinem Cello einspielt – mit Panorama-Blick auf die Elbe natürlich! Als er pünktlich zum Probenbeginn in den Großen Saal zum Rest des NDR Elbphilharmonie Orchesters stößt, ist es für ihn nach einem halben Jahr am neuen Arbeitsplatz immer noch überwältigend, in was für einer Umgebung er mit seinem Instrument spielen darf.

    Nach rund vier Stunden musikalischer Verausgabung knurrt am Abend schnell mal der Magen. Zu seinem Lieblingslokal, dem „Bistrot Vienna“ in der Fettstraße, geht Valentin schon in den frühen Abendstunden. Sonst wird ihm der beliebte Tisch vorne am Fenster direkt neben der Bar gerne mal weggeschnappt.

    Zu einem vollmundigen Glas Rotwein gibt es auf Empfehlung des Hauses immer wieder etwas Neues. Heute probiert er das Wiener Schnitzel mit Gurken- und Kartoffelsalat – das Kultgericht auf der Speisekarte gibt’s für ihn heute tatsächlich zum ersten Mal. Bereits nach dem ersten Bissen schwärmt Valentin von diesem Gericht in hohen Tönen – wie sollte es bei dem Cellisten auch anders sein?


    Karte öffnen


    Erfahre mehr über Valentins Lieblingsecken in Hamburg